Internet aus ab Acht

Neues Gesetz gefordert: Internet ab 20 Uhr gesperrt

Die immer weiter um sich greifenden Abhängigkeit vieler Bürger lässt keinen anderen Schluss zu: Dem Internetkonsum muss Einhalt geboten werden.

Dies hätte nicht nur positive Effekte für die Menschen in diesem Lande, welche sich der schleichenden Sucht nicht mehr entziehen könnten, sondern auch für viele andere Gebiete wie zum Beispiel der Wirtschaft, Bildung und Politik.

  • Wirtschaft: Sobald die Bürger nicht mehr die Nacht durchsurfen werden sie wacher, energievoller und kreativer. Dies hat positive Effekte auf die wirtschaftliche Leistung des Landes. Jeder Bürger ist wieder fähig sich gedanklich und körperlich stärker einzubringen an seinem Arbeitsplatz. Deutschland könnte wieder an seine alten wirtschaftlichen Glanzzeiten anknüpfen.
  • Energie: In Deutschland wird zuviel Energie verbraucht. Speziell m Hinblick auf den Atomausstieg ist dies ein massives Problem. Entweder die Strompreise werden deutlich steigen oder wir müssen unsicheren Atomstrom aus anderen Ländern beziehen. Dem kann jedoch Einhalt geboten werden. Wenn alle Bürger an einem Strang ziehen und ihre Computer und auch die großen Rechner der Internetbetreiber um 20 Uhr ausschalten kann Strom gespart werden.
  • Netzbetreiber: Die Qualität der Netzbetreiber außerhalb der Sperrstunde kann erheblich gesteigert und die Wartung vereinfacht werden, da die Rechenzentren nach 20 Uhr ungestört gewartet werden können, ohne dass sich um mögliche Ausfälle Sorgen gemacht werden muss.
  • Politik: Gerade die Politik sollte ein Interesse daran habe, dass Internet abzuschaffen. Sobald die Bürger wieder fernsehen sind sie wieder viel leichter zu kontrollieren und zu manipulieren, da die Bürger sich nicht mehr so kritisch und umfangreich im Internet informieren werden. Es wäre auch zu überlegen das Fernsehen auch zu sperren. Dies würde die Quereelen mit der freien Presse stark verringern. Die Bürger hätten immer noch die Möglichkeit sich mit DVDs zu unterhalten. Dies würde wiederum positive Effekte auf die Wirtschaft haben.
  • Musik- und Filmindustrie: Weniger Filme und weniger Musik könnten herunter geladen werden. Die Bürger würden wieder mehr CDs und DVDs erwerben. Man könnte hier darüber nachdenken, die Geschäfte zukünftig bis 21 Uhr zu öffnen. Die rechtlichen Diskussionen hätten ein Ende, die Wirtschaft würde angekurbelt und die Piratenpartei-Mitglieder können wieder Kinder in Unterhaltungsparks Freude bereiten.
  • Glück: Ohne ihre Zeit weiterhin ziellos im Internet zu vertrödeln würden viele Bürger wieder mehr Sinn in ihre Leben bringen und diesen besser erkennen können. Die deutschen Bürger könnten wieder lachen und ein glückliches Leben führen.
  • Kinder: Gerade das Bildungsbürgertum und die so genannten Bildungselite sind dem Internet sehr verfallen. Eine gesetzliche Einschränkung würde in diesen Bevölkerungsgruppen sicherlich zu mehr Kindern führen, da abends die Zeit nun wieder “herkömmlicher” genutzt würde. Es könnten sich auch neue Beziehungen in neu zu formenden “Suchtgruppen ab Acht” bilden.

INTERNET AUS AB ACHT.

Autor: Erik